2001 Gianni Kuhn

„Mein Haus in Novosiwins – Eine literarische Hausbesetzung“

Jean Pierre Gerber hat Spurensicherungen vorgenommen, Spuren von Material, Strukturen, funktionalen Hauselementen und ihrer Abnützung durch den langjährigen Gebrauch. Er entwickelte ein eigenes Verfahren, Erstmals erhält eine andere Kunstgattung den Zuschlag für das Sommeratelier. Gianni Kuhn besetzte als Schriftsteller die Remise literarisch, mit stellvertretenden Gegenständen, weissen, beschrifteten T-Shirts etwa, für ganz bestimmte Wolkenstimmungen. Alltagsgegenstände sind die Protagonisten des Romans, die Remise wird vor und nach der Lesung das begehbare Drehbuch.

Bericht aus Thurgauerkultur.ch: 20.03.2013-gianni-kuhn